Tilsit Stadt und Land

Ein geistig vitaler Tilsiter, Hans Dzieran, geht in den „Ruhestand“

Die Stadtgemeinschaft Tilsit e.V. kann sich glücklich schätzen, dass sie in ihren Reihen erfahrene, sogar noch in der deutschen Stadt Tilsit geborene, aktive Mitglieder und Funktionsträger hat.
Hans Dzieran hatte schon im Dezember 2019, den Stadtvertretern der Stadtgemeinschaft Tilsit e.V. angekündigt, dass er sein Vorstands- und Stadtvertretermandat mit Beginn der nächsten Legislaturperiode, im Mai 2020, niederlegen wird. Mit allerhöchstem Respekt vor der Person, dem Amtsträger, dem Diplomaten, dem Schriftsteller und Organisator nehmen die Stadtvertreter diese, seine ihm eigene Lebensplanung zur Kenntnis.

Hier die Dankesworte der Stadtvertreter

Ein Kommentar

  1. Ab 2016 haben sich meine Frau und ich mit den Spuren ihrer Eltern mütterlichseits und väterlicherseits aus Tilsit kommend, beschäftigt. Eine große Hilfe waren die Heimatbriefe Tilsits, darunter auch eine Vielzahl Berichte von Hans Dzieran. Besonders möchte ich seine fundierten Berichte zur militärischen Vergangenheit dieser östlichsten großen Garnisonsstadt Deutschlands, des tradionsreichen Dragonerregimentes und dem Untergang der Stadt im Feuer der sowjetischen Eroberung im Januar 1945, hervorheben. Die Kenntnisse der russischen Sprache und der russischen Seele versetzten ihn in die Lage, die neueste Geschichte unseres Tilsit darzustellen. Vielen Dank für sein Bemühen, die Erinnerung an unser preußische Ostpreußen zu bewahren, Freundschaft mit den heutigen russischen Bewohnern Tilsits vorzuleben und Stätten der gemeinsamen Geschichte zu erhalten.

    Die bekennenden Ostpreußen Bernd und Inge Polte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.