Tilsit Stadt und Land

Wahl neuer Stadtvertreter in der Stadtgemeinschaft Tilsit.

Mitteilung des Vorstandes der Stadtgemeinschaft Tilsit e.V. in der Landsmannschaft Ostpreußen

Verjüngung der Stadtvertretung
Entsprechend Wahlordnung der Stadtgemeinschaft Tilsit e.V. (SGT) entsprechend §9, Abs. 1 der gültigen Satzung hat der Vorstand das Recht und die Pflicht, Kandidaten für die Stadtvertretung der SGT in der Preußischen Allgemeinen Zeitung (PAZ) vorzustellen. In Ausführung dieser Wahlordnung und unter Beachtung der Rechtshinweise des BdV für die Verbandsarbeit unter den Bedingungen des Versammlungsverbotes (siehe PAZ 36(2020)16 vom 17. April 2020) werden nachfolgend zwei Kandidaten für die Aufnahme in die Stadtvertretung der SGT vorgestellt. Ggf. sind Einsprüche gegen diese Kandidaten oder Gegenvorschläge seitens der Vereinsmitglieder dem Vorstand mittels Unterschrift von mindestens zehn (10) Mitgliedern zu benennen. Für Gegenvorschläge muss die Einverständniserklärung des Kandidaten beigelegt sein.
Da die ordentliche Versammlung der Mitglieder und der Stadtvertretung zum 15./16. Mai 2020 in Lüneburg (Einladung erfolgte in PAZ35(2020)09) auf unbestimmte Zeit zu verschieben ist, erwartet der Vorstand eventuelle Einsprüche bzw. Gegenvorschläge bis zu diesem Datum.
Selbstverständlich begrüßen die gewählten Stadtvertreter und der Vorstand jede Interessensbekundung für die aktive Mitarbeit in der SGT auch nach diesem Datum ausdrücklich.
Folgende Kandidaten schlägt der Vorstand für die Wahl in die Stadtvertretung der SGT vor:
Dr. Andreas Kurt Borm, M. A. (Jg. 1981), Mitglied des Bundes Junges Ostpreußen (Beisitzer im Vorstand); Vater aus Tilsit (geb. 1941), Großeltern: Bäckerei Kurt Borm (Rosenstraße) in Tilsit; ab 2001/02 Studium der Fächer Geschichte/Mathematik für das Lehramt an Gymnasien in Heidelberg, Greifswald und Mainz; 2002 Erster Preisträger des Jugendförderpreises der Landsmannschaft Ostpreußen für seine Initiative und Ausführung einer Internetplattform für einen Gedanken- und Dokumentenaustausch über Ostpreußen; seit August 2011 Studienrat, Koordinator einer Schulpartnerschaft mit Polen; 2011-2015 Weiterbildungslehrgang für das Fach Informatik; 2015 – 2018 Fernstudium Schulmanagement; mehrfache Reisen nach Danzig/Gdansk, Memelland/Litauen, Masuren/Polen, Königsberg/Kaliningrad; April 2017 Promotion über die Entwicklung der Stadt Königsberg zur Großstadt in den 1920er Jahren (Universität Greifswald, online verfügbar).
Bernd Polte (Jg. 1949), verheiratet mit Frau Inge, geb. Bebersdorf, deren Eltern aus einer Schuhmacher-Generation in Kaukehmen und Heinrichswalde (beides Elchniederung) nach Tilsit übersiedelten. Frau Inge ist Mitglied der Kreisgemeinschaft Elchniederung e.V., ihre äußerst eindrucksvolle Familiengeschichte in den Heimatbriefen der Elchniederung, Hefte 68+69; Bernd Polte vom Beruf Binnenschiffer, Berufssoldat NVA 1968-1990, Bundeswehr 1990-Oberstleutnant; Abschluss Militärakademie Dresden 1987. 1991-2009 Verkaufsleiter Melitta-Kaffee für Neue Bundesländer. Ordentliches Mitglied in Ausschüssen des Kreistags Prignitz. Gemeindevertreter seit 2003 und stellv. Bürgermeister seit 2008. Mehrere Besuche im nördlichen Ostpreußen, Hobby – Militärgeschichte, preußische Geschichte. Aktive Teilnahme an Treffen der Stadt- und Kreisgemeinschaften innerhalb der Landsmannschaft Ostpreußen e.V.; Vorträge, u.a. zu Kirchen in Ostpreußen/Kaliningrader Gebiet.
Die neue Funktion des Sprechers der Stadtvertretung der SGT e.V. ist bereits eingerichtet seit den Vorstandssitzungen Ellingen und Erfurt (siehe PAZ34(2019)42 bzw. 35(2020)09).
1. Vorsitzender Stadtgemeinschaft Tilsit
Erwin Feige

Die Vorstellung der Kandidaten ist in der Zeitung „Preußische Allgemeine“ Nr. 19 vom 8. Mai 2020 auf Seite  17 veröffentlicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.