Tilsit Stadt und Land

Positionspapier des Sprechers der Stadtvertretung vom 7. Juni 2020

Sehr geehrte, liebe Mitglieder, Stadtvertreter und Vorstandsmitglieder sowie Freunde der Stadtgemeinschaft Tilsit e. V.!
Collage (Prof. Hertel)
2020-08-30_Prof-Hertel_Liebeserklärung-an-Tilsit
Ich schrieb Euch/Ihnen am 07.06.2020 in einer Art Positionspapier mein Anliegen für die Zukunftssicherung unserer Stadtgemeinschaft. Unter dem Punkt 1 hatte ich u.a. geschrieben, dass wir angesichts der massiven Versammlungseinschränkung besonders aufmerksam mit uns, den gewählten Worten und Medien sein mögen. Und ich sprach davon, dass wir in einer „Übertendenz zum (schnellen, abrupten) emailen… auf diese Weise verprellt oder ungeschickt agiert haben“. Ich nannte die aus meiner Sicht Verprellten oder Verärgerten namentlich (die ich nunmehr aus Datenschutzgründen in einem öffentlichen Medium streiche). Zu dieser Stelle meines Briefes gab es zwei Widersprüche von Vorstandsmitgliedern, weil ich die „Verpreller“ nicht genannt hätte. Dabei hätten aber nicht der Vorstand, sondern „die Verprellten (selbst) die Schuld an der Situation“. Mir ging und geht es nicht um Schuld oder gar Schuldzuweisung, sondern um Reifen von Persönlichkeit, auch von mir selbst. Ansonsten habe ich sehr freundliche, ja freundschaftliche Reaktionen mündlich und schriftlich entgegennehmen dürfen. Ich danke Euch/Ihnen sehr dafür.

 

Der Sprecher der Stadtvertretung, 07.06.2020

Liebe Stadtvertreter der Stadtgemeinschaft Tilsit e.V.

Ursprünglich wollten wir uns als Stadtvertreter und Vorstand zur diesjährigen Beratung in Lüneburg treffen, um die in den letzten zwei Jahren nicht gerade wenigen Veränderungen und deren Weiterungen am Rande des Nachbarschaftstreffens mit den Kreisgemeinschaften e.V. Tilsit‐Ragnit sowie der Elchniederung in Lüneburg zu reflektieren. Wegen der Einschränkungen der Versammlungsmöglichkeiten, andererseits auf Grund der Verlautbarung des Vorstands der Landsmannschaft Ostpreußen e.V. (LO) zu den legalen Möglichkeiten der Verbandsarbeit in der Zeit der Corona‐Krise (PAZ 35 (2020)16.‐S. 15 vom 17.04.2020) haben wir natürlicherweise einige Aufgaben einer Stadtvertreterversammlung verschoben.
Als gewählter Sprecher der Stadtvertreter möchte ich Euch einen Überblick geben, der den Stand der Veränderung und einige Aufgaben bis zur tatsächlich nächsten Stadtvertreterversammlung benennt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.