Ein voller Erfolg – virtuelles Kennenlerntreffen der Heimat- und Familienforscher

Corona ist kein Hinderungsgrund Veranstaltungen anzubieten. Von diesem Gedanken ausgehend fand am Freitag, den 5. März 2021 ein virtuelles Kennenlerntreffen der Tilsiter Heimat- und Familienforscher statt. Elf Teilnehmer fanden sich zum gemeinsamen Austausch zusammen. Kurz vor Beginn wurde die Technik überprüft und jeder hatte Zeit zum Ankommen. In der 60-minütigen Veranstaltung gab es von Mitgliedern der Stadtgemeinschaft einen Vortrag über die Grundlagen der Familienforschung in Ostpreußen. Anschließend wurde über aktuelle Entwicklungen in Tilsit und im Königsberger Gebiet berichtet. Die Veranstaltung war ein großer Erfolg, u.a. weil jeder Interessent unabhängig vom Wohnort bequem von zuhause daran teilhaben konnte. Besonders freuen wir uns über die Teilnahme der jüngeren und mittleren Generation ab 25 Jahren.

Virtuelles Kennenlerntreffen der TIlsiter Heimat- und Familienforscher

In Zukunft wird sich die Gruppe jede zwei Monate treffen. Jeder Interessent ist herzlich dazu eingeladen daran teilzunehmen.

Die virtuellen Treffen lassen sich hervorragend in den Vereinsalltag integrieren. Wenn der Wunsch nach einem zusätzlichen Treffen besteht, kann man sich sehr gerne beim stellv. Vorsitzenden, Dr. Andreas Borm, melden: a.borm@stadt-tilsit.de

Die Stadtgemeinschaft Tilsit würden sich freuen, wenn dieses Format als Vorbild für zukünftige Veranstaltungen innerhalb der Landsmannschaft Ostpreußen dienen würde.

Dr. Andreas Borm

Stellv. Vorsitzender der Stadtgemeinschaft Tilsit e. V.

2 Kommentare

  1. Hallo Heimatforscher dieser Gruppe, meine Großeltern lebten im Trappönen mit ihren vielen Angehörigen. Meine Mutter u alle ihre Geschwister wurden in dem Ort geboren. Ein Onkel lebt noch in Thüringen. In dem damaligen Haus meiner Großeltern lebt der heutige Bürgermeister von Nemanskoje. Er hatte mit meinem Onkel ein aufschlußreiches Gespräch führen können . er kannte auch Herrn Dowidat. Ich würde gerne aus der Alten Zeit mehr erfahren.
    Beste Grüße
    Martina ,
    Enkeltochter aus der Familie Otto u Frieda Meyer , Kinder Siegfried, Gerhard, Erwin, Hildegard u Elfriede. (es lebten auch dGeschwister Anna Meyer, Lina Meyer sowie die Familie meiner Oma Kromat dort.

    1. Liebe Frau Steinke,

      vielen Dank für Ihre Nachricht! Möchten Sie zu unserem nächsten virtuellen Treffen der Heimat- und Familienforscher kommen? Er findet Anfang Mai statt. Sie sind herzlich eingeladen!

      Viele Grüße,
      Andreas Borm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.